BASF et Nachrichtenstopp

In Nordrhein-Westfalen waren die Umweltbehörden seit Anfang Oktober durch hohe ungewöhnliche und schädliche Werte im Rhein alarmiert.
Daraufhin hat sich die Rheinland-Pfälzische BASF gemeldet und hat zugegeben, dass aus dem Unternehmen in den letzten gut zwei Wochen(!) circa 200 Kilogramm(!) eines Biozid´s, das u.a. als Holzschutzmittel und zur Bodenentseuchung verwendet wird, direkt in den Rhein geflossen sind.
Von daher seien diese hohen unnatürlichen Werte, die im Nordrhein-Westfälischen Rhein bis an die Landesgrenze zu den Niederlanden messbar sind, zu erklären.

Biozid ist das nicht so etwas wie eine generalisierte Form von einem Insektizid bzw. einem Pestizid? Ein Biozid ist ein Mittel, welches Organismen abtötet! Gemäß Umweltministerium ist MITC – so heißt dieses Biozid – bei ihnen als „stark wassergefährdend“ klassifiziert.

Die BASF sagt: Keine Gefahr!

Die Umweltschutz-Behörden in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen bestätigen, dass es keine akute Gefährdung für die Trinkwasserversorgung am Rhein gebe.

Ich frage mich:
Soll man sich jetzt nicht so echauffieren?
Warum reagierte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW) alarmiert? Und warum die Behörden in Rheinland-Pfalz nicht?
Muss so ein Biozid nur ganz behutsam und gemächlich und über circa zwei Wochen gestreckt direkt in den Rhein fliessen, damit der Sachverhalt legal ist?
War das jetzt eigentlich strafbar, was da bis einschließlich Donnerstag dieser Woche passiert ist?
Das mit so einer sehr hohen Geldbuße und das mit so einer Beseitigung des Schadens - so gut wie es nur irgend geht und auf nicht steuerlich absetzbare Kosten der Rheinland-Pfälzischen BASF -, entfällt das jetzt irgendwie?

Immerhin droht doch eine Rezession!?
Müssen da die Umweltschutzrechte noch so genau beachtet und respektiert werden?
Eigentlich müssten doch die Unternehmen, wie in diesem Fall die Rheinland-Pfälzische BASF, verschont bleiben und noch mal beide Augen zugedrückt werden!?

In letzter Zeit bin ich, entgegen meinem sonstigen behaviour, voll auf die Nachrichten-lesen-hören-Schiene geraten. Das macht einen irgendwie ganz wuschelig. Nee, Nee, Nee, das tue ich mir nicht mehr an! Das hört jetzt mal auf! So will ich mir mein Leben nicht mehr veröden, verschnöden, verschnökern usw. usf.

Hermine sagt: Dem ist so.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eivør - Trøllabundin

Der Augenblick des Todes

Urlaub - La Palma V