Demütigung Tibet´s geht weiter

China hat einseitig die Gespräche mit Tibet für beendet erklärt!

Hat das irgend jemand, außer unseren höchstbezahlten Spitzenpolitikern, irgendwie anders erwartet?

Ist die Butterkuchenfrist nach dieser unseligen Olympiade 2008 jetzt vorbei? Sind Finanzkrise und Konjunkturprogramm auflegen laut genug? Ja, so wie es aussieht.

Also: Die Demütigung Tibet´s geht weiter und die westlichen Politiker interessiert das nicht die Bohne!! Hauptsache das Geld stimmt!! Und die Umwelt, die bei der schön alles überrennenden und alles geltenden Wirtschaft drauf geht? Ach, das kriegen die genauso schön gebacken wie das mit Tibet! (Leichen-)Tuch drüber, ab und zu mal neu zu ziehen und ein paar Blümchen drauf und fertig!

Sollen doch die wenigen noch mit Gerechtigkeitssinn ausgestatteten Menschen ihr Leben riskieren!!

Ich mache mir da nichts vor: Politiker sind nicht einmal mehr die Interessenvertretung des Volkes. Die sind nur noch Null und Eins denkende Leute (Stichwort: Nullsummenspiel), die dahin gehen wo das Geld ist. Das war´s!

Das wir sich auch nicht ändern! Politiker werden sich im Bedarfsfall wie immer eine schöne Rede schreiben lassen, in der dann so nach und nach die Stichworte fallen, „die die Menschen hören wollen“; Imageberater werden um das passende Outfit und die Accessoires angebettelt – und doch bitte bloß keine echte eigene menschliche Regung an sich ran kommen lassen und bloß nicht nachdenken.

Hermine sagt: Federica De Cesco hat da mindestens ein sehr schönes Buch geschrieben ("Die Tibeterin"); danach weiß jeder, wie es um die chinesische Denke bestellt ist! Einfach mal die Autorin und beim Buchtitel „Tibet“ eingeben.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eivør - Trøllabundin

Der Augenblick des Todes

Urlaub - La Palma V