Depressionen

Wenn ich mal Depressionen brauche, aber so richtig schöne Depressionen, dann schaue ich mir das Morgenmagazin der öffentlich rechtlichen Programme im Fernsehen an.

Nur:

  1. Wer braucht schon Depressionen?
  2. Ich bin regulärer GEZ-Gebührenzahler und ich bin geizig bzw. Geld hat für mich immer noch einen Wert, auch wenn heutzutage sonst alles und jedes auf den USA-Hedonismus zusteuert. Von daher verspüre ich also eigentlich so etwas wie einen angeborenen Drang meine GEZ-Gebühren irgendwie aus den öffentlich rechtlichen Fernsehprogrammen „rauszugucken“. - Aber es tut mir leid, ich kann es einfach nicht! Ich schaffe das nicht! Meine Seele hält das nicht aus!

Habe ich eigentlich ein Recht auf ein gutes TV-Programm? Steht mir das irgendwie zu?

Übrigens, ist es nicht wundervoll, wie immer so schön Verlass auf den Nahen Osten ist?!

Über die Feiertage war nichts los. Zur Zeit ist eigentlich auch nicht so viel los.

Aber: Die Waffenlieferungen der jeweiligen Supermächte sind angekommen, dem wahnsinnigen Druck der anderen zuschauenden Staaten ist vermittels einer entspannenden Waffenruhe nachgegeben worden, die Kameras sind an den richtigen Orten positioniert, die Korrespondenten haben die richtigen Hotelzimmer mit dem richtigen Ausblick gemietet, sich auch schon zwei Quadratmeter auf dem Dach des Hotels gesichert usw.; alles klar? - und genau im richtigen Moment knallt(e) es dann wieder so richtig im Nahen Osten.

Hermine sagt: Oui!
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eivør - Trøllabundin

Der Augenblick des Todes

Treibsand