Miscellaneous VII

Irgendwie ist es aber ja wohl auch so, dass ich mir, wenn ich immer so in und an mir herumschalte, nicht gerade Gutes tue.

Meine Stärke, die von mir sogenannte Hypersensibilität, würde doch irgendwie leiden?! Das soll es ja nun auch nicht sein. Meine Sensoren sollen offen bleiben!

Nein, eine Lösung hatte ich da noch nicht gesehen. Nein. Nein.

Es ist glaube ich – für mich – einfach so: Ich bin ich und Andere sind andere.

Das ist alles.

In der persönlichen Begegnung entscheide ich, wie jeder andere Mensch auch, will ich etwas mit diesem Menschen und seiner Geschichte und seinen Eigenheiten, sprich seinen Macken, zu tun haben oder nicht. Ganz, ganz selten mal, dass ein anderer Mensch oder eben andere Menschen, so sie denn in einer Gruppe auftreten, eine direkte Bedrohung für mich darstellen. Das weiß ich jedoch - auch qua meines Schatzes der Hybersensibilität - frühzeitig korrekt einzuschätzen: das war Gott sei Dank noch nie ein Problem für mich.

Hermine sagt: Es ist schon wieder mein herziges Schnupfenwetter.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eivør - Trøllabundin

Der Augenblick des Todes

Urlaub - La Palma V