Posts

Es werden Posts vom September, 2009 angezeigt.

Herr Polanski und Herr Tauss

Also: Diese Vorgänge um den Herrn Polanski sind ja wohl selbsterklärend.
Es fehlen für mich jetzt nur noch zwei, drei Ereignisse damit es auch die ganz schwer Verblendeten kapieren: Einer von diesen Botschaftern, Konsuln, Schauspielern, Regisseuren und weiteren ansonsten doch angeblich so etepetete und moralisch Rühr-mich-nicht-an Menschen leiht dem Herrn Polanski seine Star-Anwälte, samt Kanzlei aus.Einer von diesen im Zweifel skrupellosen Besuchern liefert Herrn Polanski eine leckere Pizza (aber eher wohl nicht in der Schweiz), einen noch lebenden und damit ganz frischen Hummer oder was sich der Herr Polanski sonst so lecker zum Essen bestellt hatte.Als Dreingabe - keine Pflicht - könnte dann jemand von dieser sogenannten Prominenz noch sein dreizehnjähriges oder so Töchterchen zum Besuch mitbringen, und - das bleibt aber nur den ganz Tollen/tollen aus der Prominenz vorbehalten - diese Aktion den wartenden Medien präsentieren.Das Schöne ist ja - ich denke hier an meine Schallzahnbürs…

Schallzahnbürste

Wir haben uns vor kurzem eine Schallzahnbürste (Oral-B) und eine Munddusche (Panasonic) gekauft.
Ich war ja erst - noch vor dem Kauf - skeptisch, alle sagten und schrieben, dass so eine Schallzahnbürste wundervoll wäre, die Evolutionsstufe nach der (klassischen) elektrischen Zahnbürste. Den Schallzahnbürsten wurden so viele Vorzüge nachgesagt, dass ich glaubte, na ja, wohl eher kaum. Nun habe ich beide Geräte einige Male im Einsatz gehabt, das Gefühl nach so einem Zähne (Szene?) putzen ist tatsächlich sehr vergleichbar dem nach einer professionellen Zahnreinigung, welche ich wohl trotz allem beibehalten werde.
Der größte Fortschritt ist für mich jedoch in der nachhaltigen Entfernung von Belägen beziehungsweise Verfärbungen (Plaques) zu sehen. Ich hatte über Jahre, ja bald Jahrzehnte immer zwei, drei Stellen an den Zähnen, die sich besonders gerne verfärbten, diese Stellen konnten sogar im Zuge einer professionellen Zahnreinigung nur mit viel Mühe entfernt werden. Jetzt, nach nur wenigen…

Mittelalter

Am Wochenende bin ich mit dem Auto eine Autobahnauffahrt gefahren, gerade als es auf den Beschleunigungsstreifen ging, sah ich auf dem dahinter liegenden Feld - wie fast immer - ein oder zwei lange Reihen polnischer Landarbeiter bei der Erntearbeit.
Im Vordergrund, also auf dem dazugehörigen Feldweg, sah ich zwei Personen mit drei riesigen Hunden - aus dem Mittelalter? - ohne(!) Leine - auch wie praktisch immer -, ich meine es waren Irische Wolfshunde. Ich dachte so bei mir: Huch, ...
Hermine sagt: Du hast noch gar nix zu meiner neuen Böx gesagt, bitte.

Fußball und Soziales

Auch Fußball kann Sinn machen.

Hermine sagt: Meine Rede.

Entstehung des Lebens

Unter dem Strich kann man sagen: Das Leben ist verblüffend und großartig, manchmal sogar wundersam; unmöglich aber ist es nicht - das bezeugen wir selbst mit unserem bescheidenen Dasein immer wieder. Sicher, was den Anbeginn des Lebens angeht, sind unsere Kenntnisse in den Einzelheiten noch sehr lückenhaft. Ganz gleich, über welches Szenario für die notwendigen Voraussetzungen des Lebens man liest, immer kommt darin Wasser vor: von dem »warmen kleinen Teich«, in dem das Leben nach Darwins Vermutung begonnen hat, bis zu den brodelnden unterseeischen Schloten, die heute die beliebtesten Kandidaten für den Ursprungsort des Lebens sind. Bei alledem übersieht man aber, dass die Entstehung von Polymeren aus Monomeren (das heißt die Entstehung der ersten Proteine) mit der »Bildung von Bindungen unter Wasserabspaltung« verbunden ist, wie man es in der Fachsprache nennt. Ein führendes Lehrbuch der Biologie meint, vielleicht mit einem Anflug von unguten Gefühlen: »Nach allgemeiner Ansicht der F…

Evolution

Manchmal lebe ich in der sicheren Überzeugung, dass wir mit unserer Erde machen können, was wir wollen, wir werden die liebe Erde nicht kaputt kriegen. Der liebe Gott hat sozusagen die Erde unkaputtbar in den Raum gestellt.
Ich sage mir dann, dass der liebe Gott sich schon nicht seiner lieben Schöpfung berauben wird. Und der liebe Gott braucht vermutlich wohl auch uns, um sich an uns - inklusive Erde und Rest - weiterzuentwickeln.
Manchmal bin ich mir hierüber aber gar nicht sicher, vor allem nicht, wenn ich erkenne, wie viele Zünder - der liebe Gott in seiner weisen und sein Selbst schützenden Voraussicht?! - in der Erde und Umzu installiert sind: Asteroiden, Vulkane, Ozonschicht, Treibhauseffekt, Plattentektonik, Radioaktivität, Eiszeiten, Polschmelze, Erdmasse, Mond, Umlaufbahnen, Abstand zur Sonne ...
Ich bin letzten Endes also immer dafür mit mir und meiner Umwelt besonders pfleglich beziehungsweise achtsam umzugehen. Obwohl manchmal, wenn meine sogenannten Endorphine und mein Serot…

Rechts vs Links

Rechts! - zwo, drei, vier.
Links! - zwo, drei, fünf.

Fazit: Das ist alles eins.

Hermine sagt: Direkt mittig tummeln sich so viele nur nominell, also nur dem Namen nach.

Empathie

Zeitlich begrenzte Empathie; interessant: Ich fühle mich ein, ich trenne mich; ich nehme Verbindung auf, ich schalte die Verbindung ab!?
Meine Angst dabei ist, dass wenn ich diese meine Fähigkeit zu intensiver Empathie und damit eben einen Teil meines Selbst abschalte - so wie ich es schon mal für ein paar Jahre mehr oder weniger unfreiwillig getan hatte -, wenn ich also bewusst nicht mehr auf Empfang gehe, dass ich mich dann eines meiner größten Potenziale beraube.
Andererseits empfinde ich so manche meiner Empathie-Exkursionen als extrem belastend für mich, ja fast schon als traumatisierend (qua deren Extension und Intensität).
Also müsste das doch für mich heißen, dass ich zwar immer schön auf Empfang gehen kann wie bisher, dass ich mich jedoch stets darin üben muss - und überhaupt erst mal einen Weg dazu finden muss - rechtzeitig den Aus-Knopf zu finden: Das ist eine fast schon mehr als selbstverständliche Schlussfolgerung - nichtsdestoweniger stellt die praktische Umsetzung derselb…

Im Sterben liegen I

Dieses im-Sterben-liegen dauert genauso lange wie es dauert!
Gedankensplitter, - zwinkern, -twittern (-tweeds?, also Zwitschereien?): (Ich könnte zu allen Splittern noch viele und Vieles mehr notieren, solange bis jeder dieser Splitter wiederum ein in sich geschlossenes Konstrukt hergebe; das ist nichtsdestotrotz gar nicht meine Intention: ich empfinde alleine schon diese Notierungen und den damit einhergehenden Vorgang des Notierens als wichtig (für mich; es sind Splitter, die ich unbedingt loswerden muss) Im Prozeß des Sterbens wird die sterbende Person auf ihren Charakterkern zu reduziert; alles im Laufe der Jahre angesammelte Zubehör mutiert zu dem Ballast welcher es eigentlich istoft genug hörte ich von alten Menschen in ihren letzten Stunden Statements, ja sogar in Form von Resümees, die völlig ihrem bisher gelebten Leben widersprechen; solche Statements hätten diese alten Menschen in jungen Jahren und bis noch vor ein paar Monaten vehement als Nonsens, als unmoralisch beziehungswe…

Blog punkt de

Hatte ich nicht irgendwie etwas gehört oder gelesen, dass Blog punkt de (Blog.de) unter den Bloghostern einen (mehr als) zweifelhaften Ruf inne hätte?!
Um Gottes Willen, das kann ich jetzt sehr gut nachvollziehen und bestätigen.
Ich wollte mal meine so genannte Blogroll renovieren beziehungsweise die Liste der Blogs, die ich regelmäßig verfolge beziehungsweise meinen heiß geliebten Google-Reader; nun, ich zeige ja schließlich nicht alle meine Feeds in meiner Blogroll - für meinen Geschmack, brauche ich letzten Endes nur einen minimalen Teil der Blogs, die ich regelmäßig verfolge, in meiner Sidebar als Blogroll vor mir her zu tragen.
Also, ich wollte renovieren, neuen Schwung rein bringen und startete, wie sich das eben so rechtschaffen gehört, per Google-Blogsuche einfach mal kleine Suchanfragen nach für mich erheischenswert erscheinenden Themen, wie zum Beispiel unter ferner liefen Satire.
Nach sehr kurzer Zeit, wusste ich es: Niemals irgendeinen Blog dieses so genannten Bloghosters mit …

Eric Clapton IV

Da habe ich mich doch mal wieder so richtig schön satt gekauft an wundervollen Eric Clapton-CDs und einer DVD vom selben Meister: Pilgrim (natürlich; ein Muss)461 Ocean Boulevard (mal was anderes)Slowhand (ein weiteres ganz grosses Muss)24 nights (live aus der Royal Albert Hall; wunderbar)die DVD ist die Aufführung von 24 nights in für mich fantastischen Bildern.
Hermine sagt: Naja, naja, naja; naja gut, also.

Geschäftsfreundlichkeit I

So eine selbstreflektierte Geschäftsfreundlichkeit hat etwas Behütendes. Diesen Schutz(-mechanismus) meinte ich vor langer Zeit immer in Beantwortung konkreter Befindlichkeitsanfragen, wenn ich sagte: Ich reagiere nur noch an der Oberfläche. - Zu dieser Zeit - (erzwungenermaßen) weniger selbstreflektiert - empfand ich das dahinter stehende Gefühl immer als Last.
Heutzutage fühle ich: Diese sogen. Geschäftsfreundlichkeit kann man solange zum Guten nutzen bis man wieder zu sich kommt - bis man wieder zum Ich gekommen ist;
bis man wieder zu sich gekommen ist - bis ich (vom anderen) wieder zu mir gekommen bin. Hermine sagt: I am not the proprietor!

Geschäftsfreundlichkeit

Evtl. hat in dem Fall die sogen. Geschäftsfreundlichkeit ihren Platz, in dem sicheren Wissen, dass auch wieder bessere Zeiten kommen. (Nur wann, um Gottes Willen.)
Hermine sagt: Och nö.

Im Sterben liegen

Es ist immer Scheiße, wenn ein Mensch im Sterben liegt!
Ich kann mich nicht davon lösen, immer daran denken zu müssen, wie sich dieser Mensch fühlen muss(?). Muss sich denn der sterbende Mensch so fühlen, wie ich mir das fühle? Ich glaube nicht unbedingt. Man sagt ja, die Menschen hätten dann auch schon ihren Lebenswillen verloren (und der Tod hätte dann nichts mehr Bedrückendes, Angst machendes; eher im Gegenteil). Gibt es dieses Gefühl, diese Akzeptanz: Es ist Zeit?
Ich kann mich nicht von diesen schlechten Gedanken lösen; ich liege da in diesem sterbenden Menschen, mit angezogenen Armen, ich merke wie sich langsam ein Druck hinter meinen Augen aufbaut, muss ich gleich weinen?, ich denke: Was geschieht mit mir? Um Gottes Willen! Was machen diese Menschen alle; sie gehen, sie kommen, sie gucken (Was machen die?, Warum macht keiner was?).
Irritierenderweise muss ich, während ich in diesem sterbenden Menschen liege, immer ganz automatisch an mich in meiner Kindheit denken: ich muss immer …

Sanifair

Also ich muss schon sagen, ich war in der ersten Zeit - das ist nun ja doch auch schon einige Jahre her, ich fahre aber halt zu selten so lange Autobahnstrecken, als dass ich zu dem Folgenden regelmäßig genötigt wäre - recht skeptisch, was diese Sanifair-Einrichtungen in den Autobahnraststätten angeht: Für den Toilettengang nun auch noch immer 50 Cents bezahlen (Toll Collect-System oder so); und die Vollidioten, die auf alles und jedes immer gleich mit Reaktanz agieren, die gehen dann in die Büsche und versauen den schönen Effekt von ohne Wasser, ohne Chemie ...?
Nein, ich muss sagen, klasse Erfindung dieses Sanifair: Einmal das meines Erachtens wirklich umweltfreundliche System der WC-Becken. Und dann werden die WC-Einrichtungen tatsächlich regelmäßig gewartet und gereinigt und dieses miese Gesocks, welches ich sonst schon immer mehr und immer häufiger auf den Strassen ertragen muss, bleibt fern beziehungsweise benimmt sich erträglich.
Also, für echten Fortschritt bezahle ich gerne.
Her…

Stiftung Warentest und Computer

Heute wollte ich mich mal bei der Stiftung Warentest schlau machen, was die denn wohl so meinen, welches PC-Komplettsystem (ohne Monitor) so das Beste sei.
Ein mickriger Artikel von 10/2008. Entdecken konnte ich ihn erst (und ausschließlich) nach der Suchanfrage "Desktop PC".
Und um den Testbericht lesen zu dürfen: 1,50 Euro. Nein, danke.
Da verlasse ich mich doch auf meine bewährten Marken wie Acer und Hewlett Packard und interessiere mich nicht für irgendwelche Marginalien.
Hermine sagt: Ich mag ja diese Äpfel aus der neuen Ernte so sehr.

Herr Tauss ist der Nächste I

In den Kommentaren zum vorangegangenen Post wollte sich doch tatsächlich einer mit einer (selbst? gestrickten) "Stop"-Seite verewigen; also sowas. Der wollte womöglich auch noch auf billige Art und Weise Propaganda für seinen Mist wertschöpfen: Also so etwas lasse ich doch gar nicht erst in meinem Blog zu!
Auf seine ansonsten schwach fundierte Ansage hin, folgender skizzenhafter Nachtrag: Ein Blog ist mindestens Meinungsäußerung und Darstellung von eigenen Befindlichkeiten.Und mir wird es im Hinblick auf einen Herrn Tauss nun einfach mal kotzübel.Ich bin - unter vielem anderen - demokratisch und kinderfreundlich. Spiegel, Hamburger Abendblatt, Zeit - konservativ, regierungsfreundlich (so die Ansage des von mir für unwert befundenen Kommentators)??Bitte die verlinkten Artikel durchlesen, denn diese sagen im wesentlichen nichts anderes als ich es im vorangegangenen Post (verkürzt und emotionalisiert) wiedergegeben habe, und, genauso wie ich, äußern auch diese Artikel (und praktis…

Herr Tauss ist der Nächste

Der liebe Herr Jörg Tauss, der zickt ja schon fast genauso ´rum wie der Herr Althaus. So was Übles. Da wird gerufen: Herr Tauss, bitte!, und wer kommt nicht? Er. Dabei hätte er doch jetzt mal wirklich die Chance dieses Debakel, diese Unwägbarkeiten um die Rechte der Kinder anzugehen. Da hätte Herr Tauss doch jetzt mal eine schöne Bühne. Da könnte der liebe Onkel Tauss doch jetzt mal schön fein lieb gegen Kinderpornografie kämpfen und sich vor allem für die Rechte der psychischen und physischen Unversehrtheit des Lebens von Kindern einsetzen: Das wäre jetzt – unter diesen Vorzeichen – doch effektiver, denn je!?
Laut einer Allensbach-Umfrage begrüßen neun von zehn Bundesbürgern die Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet – ein Gesetz, das Jörg Tauss erbittert bekämpft hatte.
Online im Internet:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article4164125/Fall-Tauss-Behoerdenchefin-kritisiert-Staatsanwalt.html
(Stand 09.09.2009, 14:42).

Und was macht er? Na? Er deutet an, nee, er woll…

Vitamin D

Täglicher Bedarf. Der Vitamin-D-Bedarf wird zum überwiegenden Teil durch die Eigensynthese in der Haut gedeckt. In Zeiten starker UV-Strahlung werden in 1 Stunde in 1 cm2 Haut etwa 10 IE Vitamin D3 gebildet; rein rechnerisch genügt es zur Bedarfsdeckung, die Arme und das Gesicht etwa 10 Minuten lang dem Sonnenlicht auszusetzen. Weil jedoch in Mitteleuropa die UV-Strahlung relativ gering ist und sie zusätzlich durch Luftverschmutzung in Städten und Ballungsgebieten geschwächt wird, empfiehlt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung die tägliche Zufuhr von Vitamin D, um das potenzielle Risiko einer unzureichenden Eigensynthese auszuschließen [...]. Die DGE entschloss sich erst dazu, nachdem biochemische Untersuchungen bei verschiedenen Bevölkerungsgruppen teilweise sehr niedrige Konzentrationen von Metaboliten des Vitamin D im Plasma ergaben. Für Kinder ist die empfohlene tägliche Zufuhr am größten, weil Muttermilch und Kuhmilch den erhöhten Bedarf während der frühen Kindesentwicklun…

J.J. Cale

Diese J.J. Cale: The Very Best Of-Musik-CD ist eines dieser lohnenden Hörvergnügen; diese Musik ist einfach atmosphärisch sehr stark. Und entspannend ist dieser Sound.
Hermine sagt: Chilling.

Bachblüten Notfall Bonbons

Eine meiner Urlaubsneuentdeckungen waren die Original Notfall Bonbons nach Dr.Bach aus dem Reformhaus; wie ich mittlerweile gesehen habe gibt es davon viele Variationen im Naturkostgeschäft.
Die Zusammensetzung entspricht den - diejenigen, die sich schon länger damit auskennen, wissen das - Rescue-Tropfen aus der Kollektion der Bachblüten-Tropfen. Diese müssen sich Interessierte auch heute noch einigermaßen mühevoll über die Apotheke besorgen.
Nun, die Bachblüten-Notfall-Drops, so wie ich sie erworben habe, befinden sich in einem stilechten, weil britisch angehauchten, kleinen, runden metallenen Döschen wohlgemuts und locker aufbewahrt. Sie haben einen flauschigeren Touch als gängige Gummibärchen - den Onkel Haribo mag ich übrigens nach einer kürzlich gesehenen Dokumentation überhaupt nicht mehr; der ist so ganz nach dem alten autoritären Alleinherrscherstil (und Jäger) unterwegs; und dieser Thomas Gottschalk, Haribo-Werbeheinz, imponiert ihm noch mit seinen neu erworbenen Stiefelchen (…

Althaus ist weg

Ein gewisser Herr RüdigDieter Althaus ist heute von allen seinen Ämtern zurückgetreten.


Althaus ist weg. Die Politik(er) stört´s nicht. Dass der Herr Althaus aber auch - im Gegensatz zu diesem noch unglückseligeren Herrn Tauss - gleich von allen seinen Ämtern zurücktritt. Respekt?
Ob ich auslösend war?
Hermine sagt: Bestimmt nicht, mein kleines Knuffelhäschen.

ADAC Austritt

Ich überlege mir ernsthaft meine Mitgliedschaft beim ADAC e.V. zu kündigen!
Seit Jahren bin ich in diesem Verein Mitglied – nichts davon gehabt. 1.)Wir fahren ein extrem zuverlässiges Auto. 2.)ADAC e.V. macht in meinen Augen unseriöse Werbung. Bei den jährlichen Rechnungen, zugeschickte, muss selbst ich jedesmal aufpassen wie ein Luchs, dass ich nur ja den richtigen Überweisungsträger ausfülle und nicht aus Versehen die teurere Variante erwische. 3.) ADAC e.V. blockiert sämtliche Fortschritte, die im Sinne von defensiven und sicherheitsbewussten Autofahrern, wie ich einer bin, sein könnten. Radarfallen – ProtesteGeschwindigkeitsbegrenzungen – ProtesteWirklich harte Strafen für Raser, Drängler, Verkehrsrowdies – Proteste
In den USA und Kanada sind engmaschige, flächendeckende Kontrollen. Und in Kanada und USA sind ganz andere Entfernungen als bei uns die Regel; von wegen: „Wie soll ich denn meine ganzen Termine schaffen; bei den Langsamfahrern und Geschwindigkeitsbegrenzungen?“ Effektive Benz…

Conny

Vor kurzem wurde die Conny vergewaltigt und Tod aufgefunden.
Der Täter war zwar schon vorbestraft gewesen, jedoch die Vorstrafe hatte nichts mit Sexualdelikten zu tun – es war im Rahmen von Brandstiftung; so die Medien. Hallo!? Die altbekannte Korrelation ist: Brandstiftung – Tierquälerei – und dann: Kindesmißbrauch.
Hermine sagt: Freiheit.