Posts

Es werden Posts vom März, 2011 angezeigt.

Bärlauchpesto (1)

Gestern, wie schon seit langen Jahren um diese Zeit, habe ich uns das erste Bärlauchpesto dieser Saison hergestellt. Rezept folgt demnächst. Versprochen.
Hermine sagt: Hmm, mit Garnelen und Vollkornnudeln.

Umgezogen

So, und nun sind mein Blog und ich umgezogen. Und, platsch, hier sind wir - und fühlen uns wohl! Keine Panik: das ganze unaufgeräumt Wirkende wird alles noch schön restauriert. - Kann aber naturgemäß noch dauern. Hermine sagt: Ich habe Zeit. Und ich bin dann mal shoppen. Updates v. 30.03.2011: Die Restaurierungsarbeiten gehen erfreulich zügig voran! v. 31.03.2011: Die zweite Phase der Restaurierungsarbeiten ist eingeläutet. Und wird noch schneller gehen als die vorhergehende Phase. v. 01.04.2011: Die dritte Phase setzt ein. Und geht mit Sicherheit schnell. - Und dann hab´ ich´s - und dann kann ich endlich wie gewohnt weiterbloggern. Früher abend: Fertisch (+++), Umzug komplett, so weit wie ich es überblicke; und schneller als gedacht. - Jetzt kann ich endlich wieder bloggern bzw. zur lieben Post-Produktion (nicht post production) übergehen!

Philosophischer Werkzeugkasten

[...]Eine Bemerkung von Voltaire selbst passt vielleicht ganz gut, um den lebenslangen Streit zwischen den beiden wichtigsten Vertretern der französischen Aufklärungsphilosophie (Voltaire+Rousseau; Anm. v. mir HarryHIII) zu bewerten: »Ein langer Streit beweist, dass beide Seiten Unrecht haben.« Voltaires weiterer Satz »Der Aberglaube setzt die ganze Welt in Brand; die Philosophie erstickt die Flammen« hat in der heutigen Zeit, in der sich Menschen immer noch aus Glaubensgründen terrorisieren, nichts an Brisanz verloren. Mit Voltaire lässt sich gegen religiöse Fanatiker jedweder Couleur sagen: »Bald wird er aus Liebe zu Gott zum Mörder werden.« Auf der anderen Seite kann auch ein übertriebener Glaube an die Vernunft zum Fanatismus führen. Auch im Namen der Vernunft wurden Verbrechen begangen, wie die Jakobinerherrschaft während der Französischen Revolution belegt. Es gibt auch einen an Fanatismus grenzenden Glauben an die Segnungen der westlichen Zivilisation und ihren »way of life«! De…

WikiLeaks am Ende?

WikiLeaks und sein anscheinend egozentrisches Oberhaupt Julian Assange scheinen dem Ende entgegenzuschliddern.
Ich habe erst kürzlich das Buch von Domscheidt-Berg, D.: inside WikiLeaks. Meine Zeit bei der gefährlichsten Website der Welt (Berlin 2011) gelesen. Abgesehen davon, dass sich einem die Haare zu Berge stellen (aus psychologischer Sicht), lese ich die Auszüge aus den Chats zwischen den beiden Protagonisten (Domscheidt-Berg; Assange), so ist es geradezu erschütternd in welche (psychologisch gesehen) Hände so hochbrisante (Geheim-)Dokumente bei WikiLeaks geraten sind.
Auch hinter den Türen solch einer Organisation muss eine demokratische Struktur geschaffen sein. Es kann nicht angehen, dass so eine vom Ansatz her sinnvolle und sinnstiftende Organisation alleine in den Händen eines Menschen - gemäß Domscheidt-Berg: noch dazu recht fragwürdigen Menschen - liegt.
Ich habe keinen genaueren Plan davon inwieweit die OpenLeak-Pläne des Daniel Domscheidt-Berg (inklusive dem technischen Kop…

Firefox 4 - zuschauen und staunen

Firefox 4 ist klasse!
Schnell eingerichtet und zack!, alles flutscht!
Hier kann man übrigens sehen, wie oft der Fuchs (Vorname: Schlauer) schon gerissen wurde. - Sooo alt isser eigentlich noch gar nicht; auf die Welt gekommen - officially - am 22.03.2011.
via caschys blog

Chrome macht mal wieder Probleme

Google Chrome macht Mal wieder Probleme.
Vor kurzem war es noch Blogger punkt com, welches Darstellungsprobleme im Chrom bereitete.
Jetzt ist es Google-Mail: E-Mails werden angezeigt und so´n büschen rudimentäre Strukturen des "Clients". 
"Posteingang", "Gesendet", ... Sidebar Fehlanzeige. Ich denk´, das kann doch wohl nich´ sein. Nicht mal Zugriff auf die Mails; Mail-Auswahl komplett oder sonstwie für irgendwelche Aktionen markieren entfällt. Mir geisterten direkt wieder Ausstiegsmöglichkeiten und Selbstvorwürfe durch meinen Kopf: Hotmail, Yahoo oder tatsächlich der eigene Anbieter mit seiner Anno Tobak Struktur; wie kann ich auch nur, mich da auf so einen einzelnengroßen Anbieter einlassen und verbinden?!, wie dumm von mir. Schweißausbruch. Nerv, nerv, nerv. Anderes zu tun. Ende sollte jetzt eigentlich sein...
Nach langem Gewürge und Gemurkse (altes HTML einstellen; POP neu aktivieren; Thunderbird neu; Windows neuer Install-Punkt usf.) instinktiv - oder wie…

Ewiges Leben

Wenn man wüsste, dass im Jenseits das "wahre Leben tobt", wollte man im Diesseits gar nicht mehr auf Teufel komm´ raus ewig leben, so wie ich!?
Hermine sagt: Dann kann ich es auf Erden ruhiger angehen lassen!?

Anands Einsichten in den Schach-Sport

Bild
Viswanathan "Vishy" Anand. Aktueller Schach-Weltmeister. Dieser Sympathieträger des Schachsports gibt Einsichten rund ums Schach.


via Alexandra Kosteniuk's chessblog.com

exportiert Deutschland weniger Strom

Auch die Abschaltung der sieben vom aktuellen Moratorium betroffenen Atomkraftwerke hält Weber für völlig unproblematisch. "Dann exportiert Deutschland in diesem Jahr eben weniger Strom", sagt er.Online im Internet:  http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-03/atom-strom-gutachten (Stand 19.03.2011; 15:14)
Die Politiker - nicht gerade aktuell, aber sonst ... - sagen: Kernenergie?, unumgänglich bis zum Sankt Nimmerleins-Tag. Wenn wir, sagen die Politiker (CDU/CSU, FDP), Kernkraftwerke vom Netz nehmen, dann müssen wir teuer Strom aus dem Ausland - insbesondere wohl von den wagemutigen Franzosen - dazukaufen, also importieren.
Und überhaupt, das mit den erneuerbaren Energien, vor dem Sankt Nimmerleins-Tag geht da nüscht, so konstatieren sie immer wieder die Politiker (CDU/CSU, FDP) - und die vier großen deutschen Stromkonzerne (Atomlobby). - Pusteblume (von wegen Pollen in die Augen und so)!
Obiger Artikel resümiert die aktuellen Erkenntnisse zu beiden soeben erwähnten und noch mehr Pol…

Rad-Sport

Rad-Sport:
Eufemio Fuentes (Dopingarzt) soll, so fordert es die spanische Staatsanwaltschaft, für zwei Jahre ins Gefängnis.Eddy Merckx (mehrmaliger Dopingsünder) wurde erst vor kurzem von der Freien Universität Brüssel zum Ehrendoktor ernannt.
Hermine sagt: Morgen auf die Geburtstagsfeier...

Facebook futschikato

Heute habe ich meinen - ach so jungen - Facebook-Account dauerhaft gelöscht!
Hermine sagt: Schau nach bei Google...

Krankheiten machen weise

Ohlsdorf
15.2.78 Lieber Siegfried Unseld, ich habe die Krankheiten immer höher eingeschätzt als alles andere, weil daraus gesund hervorgehen immer das grösste und wichtigste Geisteskapital gewesen ist. Eine Krankheit, die einen ins Bett geworfen hat, ersetzt dicke Lebenswälzer. Nehmen wir drei schwerere Krankheiten in einem Leben und wir sind, wenn wir den Kopf und den Mut dazu haben, allen andern so weit voraus, dass wir sie hinter uns nur noch mit Mühe erkennen können. Jede Krankheit macht uns stärker, mit jeder sehen wir tiefer, eine jede ist so unbezahlbar wie nichts. Wenn wir sie, weil wir wollen, mit dem Kopf überstehen. Insgeheim wissen die Köpfe, wofür sie hin und wieder krank sind. (a.a.O., S.534f.)

Lit.:
Fellinger, R., Huber, M., Ketterer, Julia: Thomas Bernhard. Siegfried Unseld. Der Briefwechsel. Frankfurt am Main 2009.

Hermine sagt: Lieber immer nur ein bisschen kränkeln.

Lebbe geht weider

Gestern Abend musste ich kotzen!
Es war so um 23.00 Uhr; ich war eigentlich schon zu Bett gegangen. Eine mörder Portion Linsen mit Spätzle - und ich glaube, ich hatte die Linsen ein wenig übersalzen. Früher hatte ich solche Kotzerei ziemlich regelmäßig, so alle zwei, drei Monate, bevorzugt nach eben stark Gesalzenem (Leberkäse) oder nach Eiern. Eine gewisse Zeit lang mache ich solche Essen anstandslos mit, aber dann - wie als würden sich die für mich negativen Wirkungen des Salzes beziehungsweise der Eier in meinem Magen ansammeln - und dann: Toleranz over, raus mit!
Vor der gestrigen Kotzorgie hatte ich kurz noch zweimal Durchfall zu bewältigen. Das war aber immerhin schon Mal erleichternd. Der Bauch spannte wie irre. Während des Essens merkte ich eigentlich schon: das geht nicht gut heute Abend. Aber höre ich drauf? - Meine Frau will ich ja eigentlich gar nicht mit reinziehen (in diesen Blog), aber: sie machte und macht sich naturgemäß große Sorgen; was, wenn ich vor ihr abnippeln wür…

Die neuen Regeln für Langlebigkeit

"Es waren die vorsichtigsten und hartnäckigsten Individuen, die am gesündesten blieben und am längsten lebten", sagt Howard Friedman.in wissenschaft.de (Stand 15.03.2011, 16:15)
In dem zugehörigen Post werden die anhand einer Langzeitstudie gewonnen Erkenntnisse zu den Faktoren für ein langes Leben zusammengefasst.
Demnach müsste es mit meinem persönlichen Ziel: mindestens gesunde hundert werden ganz gut hinhauen.

Hermine sagt: Ich auch...

subjektives Internet

Da wird sich hier und da beklagt - auch mit dem Unterton der Überheblichkeit -, dass im Internet so vieles Oberflächliches gar Halb-Wahres und sogar Falsches über das Leben, das Objektive, die angebliche (dann ja wohl vorhandene) Realität und Wahrheit zu finden ist. Natürlich, naturgemäß ist das so: So verlaufen auch die Gespräche auf der Strasse, in den Wohnungen und Häusern. - Das Internet ist ein Abbild und ein Spiegel.
Übrigens: Auch die Wissen-schaft ist nie und nimmer objektiv. Gemäß Popper darf eine These - eben eine Hypothese - gar nicht objektiv sein: eine Hypothese muss falsifizierbar sein. Wer Popper nicht mag, der lese zum Beispiel Feyerabend ("Wider den Methodenzwang"). - Was vor 50 Jahren noch als unumstößliche Wahrheit galt, ist heute schon wieder obsolet.
Also: lasst "sie" reden und schreiben und filmen und zwitschern, die Kraft der Selbstorganisation wird es - zum Guten - richten. - Alles ist im Fluss.
Solche Selbstgefälligkeiten wie die von gerade eb…

wird Google im Social Net tätig?

Zunächst hieß es Google Me wird es. Bald darauf oder geradezu parallel dazu: Juchhu, Google Games ist es.
Et maintenant? Das Kind heißt - vermutlich demnächst -: Google Circle. Juchhu!? - Also dann werde ich mit Sicherheit meinen - noch so jungen - Facebook-Account deaktivieren.

Blogger punkt com

Bild
Hier werden mal die wahnwitzigen Zahlen und Möglichkeiten von Blogger punkt com aufgezeigt.


via buzz.blogger.com
Genial! Mir macht das noch mehr Mut und Spaß gerade bei Blogger punkt com "untergekommen" zu sein.

Atomkraft nicht Kernkraft

Zum wiederholten Male klopft jetzt die Erde - ihre fürsprechende Wesenheit(en)!? - den Verniedlichern unter den Menschen gewaltig auf die Finger! - Japan... - Es ist das Recht der Erde bzw. das seiner fürsprechenden Wesenheit(en) sich zu äußern.
"Kern" das beruhigt irgendwie; eine Verniedlichung. Der alte Satz: es sind keine Pfirsichkerne, es sind Atomkerne.
"Atom": wie sagt man?, allein schon der Sprachduktus vermittelt die Power, die blitzschnelle Power, die bedrohliche Power, um die es im Zusammenhang mit Atomenergie ur-eigentlich geht.
1.Einrückung: der Realität angemessen 2.Einrückung: Diminutiv (= Verniedlichung ≈ Neusprech) AtomkraftKernkraftAtomkraftwerkAKWKernkraftwerk (oder gar: KKW)AtomenergieKernenergieAtommeilerKernmeilerMeilerAtomreaktorKernreaktorAtomwaffe(n)Kernwaffe(n)AtomexplosionKernexplosionAtomkraftgegnerKernkraftgegnerAtomkraftwerk-GegnerAKW-GegnerKernkraftwerk-Gegner
Folgende Beispiele offenbaren die ur-eigentliche Sinnlosigkeit einer Atom-Vernied…

Urlaubsende

Der Urlaub hat sein Ende gefunden.

Hermine sagt: Ja, der Urlaub ist beendet.

Urlaub

Lange herbeigesehnt, jetzt ist er da: Urlaub!

Hermine sagt: Urlaub!

P.S.: Bis zum 14.März.

Web 2.0 Konten

Wenn die Überschrift mal nicht schon ein bisschen hochtrabend ist: Web 2.0 Konten. Na, ich lasse sie mal so.
Jetzt habe ich doch glatt meine Ressourcen aufgestockt, aufgebohrt. Hier also die Übersicht:
Twitter: @HarryHIIFacebook: Harry-H-Der-Dritte
Aber bezüglich Facebook sehe ich jetzt schon: das ist ein Monster, ein Riese! Bis ich das begriffen habe, so einigermaßen, so dass Facebook tatsächlich eine Ressource wird, werde ich mich noch ordentlich strecken müssen - Gibt´s bis dahin schon wieder etwas Neues?! - Wird mir auch ganz gut tun, mich da reinzupfriemeln, schätze ich.

Eventuell reicht das bisschen, was ich bisher gemacht habe, schon vollkommen aus: Link zu meinem geliebten Blog (eben dieser hier: KopfZwinkern), ein paar Vorlieben und Interessen und gut ist?
Hermine sagt: Muss das wirklich sein?
Update: Irgendwie bereue ich das jetzt schon mit meinem Facebook-Account. - Genau so wie es meine Art ist: Temperament meiner Großmutter mütterlicherseits; umgelernter Linkshänder: von wegen…

E10 - ob das so richtig ist?

Heute. Zum ersten Mal E10 getankt. Mal sehen was passiert? Wir fahren gottseidank nur sehr wenig mit dem Auto.
Ich habe zwar extra gefragt bei Toyota-Deutschland: Ist das korrekt so für in unserem Fall? Können und dürfen wir den neuen Superstar, dieses E10 für unser Auto nehmen? Ja, das können sie nehmen.
Ob das so richtig ist: Mais und Rüben in Benzin? 8 Cent pro Liter mehr als der altgediente Super-Stoff fürs Auto (= 40-60x8 = 3.20-4.80 Euro Differenz/Tankstellen-Auftritt).
Ich habe mir ja irgendwann einmal geschworen oder vielmehr gesagt: Mach Dir keinen Kopf. Sei positiv! Du kannst es sowieso nicht ändern. Und: bisher kannst Du für Dein Leben sagen hat sich immer noch Alles zum Guten ausgerichtet. Auch die Umwelt- und Außenpolitik ("Die Tagespolitik und ein Wesen wie ich passen schlecht zusammen." Alfred Döblin).
Wollen "die" mehr Neuwagen umsetzen? Wollen "die" neue Absatzwege für ihr raffiniertes Erdöl finden? - Ein letztes Zucken der Erdöl-Industrie?
Ab…

geahnte Parallelen

Bild
Ich weiß nicht genau warum, ich ahne es nur: Es gibt erschreckende - aber auch Mut machende: Bowie hat überlebt - Parallelen zwischen diesem Bericht zu David Bowie und Charlie Sheens Misere.

Cracked Actor from georgelazenby on Vimeo.
Ich schließe mich an die vias von via spreeblick an: via - via - via

Ich fühle mich in Bezug auf Charlie Sheen wie seine Opfer: ich kann ihm nicht so richtig böse sein, obwohl ich gerne - und mit recht -, was Missbrauch von Frauen angeht, auf (potenzielle) Täter draufhaue.


Sind Blogs vor dem Aus?

Mich beschleicht das Gefühl, dass Blogs out sind. Mir ist so als erreichten Blogs (vorschnell) ihr Verfallsdatum.
Gerade erst ein paar Jahre ist es her, da habe ich mit dem Bloggen begonnen. Und schon wieder vorüber? Jetzt ist mir mein Blog gerade auch äußerlich ansprechend - und jetzt aufhören? Na, das würde mir irgendwo sogar ähnlich sehen.
Ohne jegliche AdSense- und/oder AdWords-Zusatz-Staffage scheint der Blogger an sich im Blogger-Ozean abzusaufen: Direkt vom Weblog-Ozean in den Himmel.
Ich weiß gar nicht mehr, wer das noch genau war: Da bezeichnete einer - ein Klassiker - seine Tagebücher als holder Spucknapf für meine Stimmungen und Verstimmungen.
Um aufs Wasser zu schlagen mag das vielleicht manchen ein bisschen wenig erscheinen. Obwohl so ein Klassiker immerhin dafür sorgen konnte – und dies oft genug auch tat -, dass seine Tagebücher (zu einem von ihm bestimmten Termin) nach seinem Tode veröffentlicht werden.
Ich habe den Eindruck, heutzutage muss das Medium für zum Aufs-Wasser-S…