Paradox - und Allgemeingut

Neulich habe ich mir ein Gespräch, eigentlich einen Monolog angehört; er wurde geführt von einer ehemaligen Wall-Street Bankerin. Diese Bankerin zog über einen Handwerker mit Familie her. Anlass war eine notwendige Knieoperation (Gonalgie; Meniskus, Kreuzband...).

Zu monieren gab es (ihrerseits), dass der Handwerker diese Operation lange vorher plante ("der plant so etwas immer im Voraus"); seiner Meinung nach sollte der Termin für die Operation in eine für Handwerker günstige Jahreszeit fallen.

Und überhaupt, so ihr Hauptvorwurf, der legt sich manchmal mit Leuten von der Gewerkschaft an, und der nimmt oft Side-Jobs (Schwarzarbeit) an.

Er (der betreffende Handwerker) verdient eine ganze Menge Geld; unter anderem auch mit diesen Side-Jobs. Er versorgt eine vierköpfige Familie in der Nähe von New York (New Jersey; sic), mit großem Haus und Grundstück und Pool...

Resümee der Ex-Bankerin: Die meckern immer nur gegen die Regierung und gegen die Zustände...die nehmen keine Verantwortung auf ihre Schultern. Sie haben keine Ausbildung und arbeiten nicht, jedoch beklagen sich laufend.
Ich habe kein Interesse die Geschichten von ihnen zu hören, warum und weshalb. Und übernehmen einfach keine Verantwortung auf ihre Schultern. (Ich habe gehört, bei Euch in Europa gibt es auch viele solcher Menschen.)

Schön. Symptomatisch. Paradox.

Vorweg, hier werden politische Präferenzen mit persönlichen Ressentiments vermischt. - Immer ein explosives Gemisch, dieses Nicht-Auseinanderhalten von persönlicher versus sachlicher Ebene; persönliche Erz-Feindschaften wachsen und gedeihen auf diesem Boden prächtigst.

Ich dachte mir die ganze Zeit über: Wer übernimmt mehr Verantwortung? Marodierende Horden von Bankern, die sich beispielsweise nicht zu schade sind auch auf Lebensmittel zu spekulieren!? Der Handwerker, der oft genug aus familiären Umständen heraus keine andere Chance als zu dieser seiner Qualifikation und zu diesen seinen sozialen Fertigkeiten hat, und der eben versucht das Beste für sich und seine Familie zu ermöglichen!?

Schön übrigens diese Identifikation des (untergeordneten) Individuums mit der großen Macht im Hintergrund! Die Macht ist mit mir, so nach dem Prinzip. - Die ehemalige Wall-Street Bankerin war immer nur Sekretärin allerdings bei einer sehr großen Bank an der Wall-Street. Sie ist meine Patentante, und der Handwerker ist ein weiterer Verwandter aus dieser USA-Linie.

Hermine sagt: Ich habe sie trotzdem lieb.
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Eivør - Trøllabundin

Der Augenblick des Todes

Urlaub - La Palma V