Posts

Es werden Posts vom Januar, 2012 angezeigt.

Bye, bye

Bye bye Baby. Hermine sagt: Bye bye Baby.

Alles zurück

Nein, ich muss mich entschuldigen.
Ich bleibe bei Blogger punkt com!!! Vorerst. Und zumindest mit diesem Blog hier. - Kompletter Neubeginn woanders und damit Schluss hier kalkuliere ich ein.
Ich bin ja schon froh, dass ich in einem meiner Temperamentsausbrüche nicht gleich mein ganzes Domizil hier bei Blogger gekillt habe. Unter WordPress hatte ich mich schon so weit, so gut eingerichtet - dann wollte ich an die Feinarbeiten gehen.
Während eben dieser Feinarbeiten wurde ich langsam wieder wach. Und ich fing an mich zu fragen...diese mörder Arbeit: Links umpfriemeln; Absatzformate korrigieren, eingebundene Videos unter WordPress zum Laufen bringen...tot umfallen und sich fragen wozu... Stunden ... Tage .... des Lebens...
Nein, ich habe mich hier unter der Haube von Blogger punkt com über die Jahre so schön fein eingerichtet; nicht von ungefähr redete ich - bezüglich dieses ganzen Web2.0 Gedöns´ - in Bezug auf Blogger punkt com von meinem Schatz(!).
Ich rege mich auf über diese ganze Um…

Bye, bye Blogger, demnächst

Demnächst findet hier eine große Verabschiedung (im Kleinen) von Blogger punkt com statt.

Kurz:

ich habe dieses Eingekreist-Werden von Google, insbesondere im Zusammenhang mit Google+ sattAlles soll mit Allem unter dem Google Haus- und Hof-Dach zusammengeführt werdenKlarnamen-Zwang (mehr oder weniger)und noch so einiges andere, das in diese Kerbe passen würde.  Nönö, pas avec moi!

So spricht auch Hermine...naturgemäß.

Lachen bringt es nicht immer

Wenn es dir gelingt, auf der Flucht komische Bewegungen zu machen, bleiben sie vielleicht stehen, um zu lachen. Diesen Moment mußt du nutzen, um wirklich zu entkommen. Gelingt es dir nicht, deine Verfolger zum Lachen zu bringen, hast du keine Chance. (A.a.O, S.37f.)


Lit.: Walser, M.: Meßmers Gedanken. Frankfurt am Main 19851.

Übrigens musste ich heute erfahren, dass eine Darmspiegelung doch weh tun kann!

Die Darmspiegelung wurde nur im Sinne der Vorsorge unternommen (vgl.o. Zitat). Danach geht´s einem gleich wieder gut; und mein Sport morgen ist gottseidank in keinem Fall gefährdet.


Hermine sagt: Süß, aber gut süß.

Phasen-Wechsel

Ganz komisch (zurzeit):
Fürs Blogge(r)n könnte der Tag zurzeit null Stunden haben.Für den Tag sollte der Tag zurzeit besser 48 Stunden haben.Es gibt so viele Dinge. Schon viel früher hätte ich genau diese Dinge tun sollen.
Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich bisher so viel Zeit ohne diese Dinge verbracht habe. Ist diese bereits vergangene, abgelaufene Zeit nun vertan?
Vergebens, vergebene Liebesmühe gar? Aber das hieße ja wiederum: vergebene Liebesmühe an mir selbst! Nein, das ganz bestimmt nicht.
Zurzeit ist einfach eine andere Zeit-Phase. - Jede Zeit-Phase hat ihre Berechtigung und ihre Zeit. Sich (immer wieder) über Versäumnisse an anderen Zeit-Phasen grämen, würde bedeuten, sich keiner Zeit-Phase richtig, mit ganzer Liebe (zu sich selbst) voll achtsam hinzugeben.
Und das ist ja doch eigentlich (ein) Lebensziel: Sich jedem Moment achtsam, ohne Anhaftung(!) hingeben zu können.
Hermine sagt: Hmhmhm-hmhm.

Buddenbrooks (10)

[...]...Nein, sein Leben war nicht arm gewesen, auch innerlich nicht so ganz. Verdammt, er hatte Kräfte verspürt, und wie die Kraft, so das Ideal - sagt Feuerbach. Und auch jetzt noch, auch jetzt...seine Seele war nicht verarmt, sein Herz war jung geblieben, es hatte nie aufgehört, würde nie aufhören, grandioser Erlebnisse fähig zu sein, seine Ideale warm und treu zu umschließen... Es würde sie mit ins Grab nehmen, gewiß! Aber waren Ideale dazu da, erreicht und verwirklicht zu werden? Keineswegs! Die Sterne, die begehrt man nicht, aber die Hoffnung...oh, die Hoffnung, nicht die Erfüllung, die Hoffnung war das Beste im Leben. L´espérance toute trompeuse qu´elle est, sert au moins à nous mener à la fin de la vie par un chemin agréable. Das hatte La Rochefoucauld gesagt, und es war schön, nicht wahr?...[...](a.a.O., S.595)
Lit.: Mann, T.: Buddenbrooks. Verfall einer Familie. Frankfurt am Main 19605.
Hermine sagt: Bitte sehr.

Buddenbrooks (9)

Dies war nicht Großmama. Es war ihre Gesellschaftshaube mit den weißen Bändern und ihr rotbrauner Scheitel darunter. Aber diese spitze Nase, diese nach innen gezogenen Lippen, dieses hervorgeschobene Kinn, diese gelben, durchsichtigen, gefalteten Hände, denen man Kälte und Steifheit ansah, gehörten nicht ihr. Dies war eine fremde, wächserne Puppe, die in dieser Weise aufzubauen und zu feiern etwas Grauenhaftes hatte. Und er blickte zum Landschaftszimmer hinüber, als müßte dort im nächsten Augenblick die wirkliche Großmama erscheinen... Aber sie kam nicht. Sie war tot. Der Tod hatte sie für immer mit dieser wächsernen Figur vertauscht, die ihre Lieder und Lippen so unerbittlich, so unnahbar fest geschlossen hielt...(a.a.O., S.588)
Lit.: Mann, T.: Buddenbrooks. Verfall einer Familie. Frankfurt am Main 19605.
Hermine sagt: Bitte sehr.

P.S.:
Anlässlich eines gerne als bedeutungsdüster genommenen Freitag, der Dreizehnte.

Chicken Wings

Hierzulande sind anscheinend - ganz genau will ich die Durchsatz-Quoten nicht eruieren - (dick panierte?) Chicken Wings immer mehr im Kommen.
Chicken Wings, eine dieser Errungenschaften aus der Amerikanischen Nahrungsmittel-Unterhaltungs-Branche. - Nebenbei: ich habe partout nichts gegen die Amerikanische Nahrungsmittel-Industrie, sie ist unerheblich verseuchter in punkto Künstlichkeit als die Europäische Nahrungsmittel-Industrie.
Also, Chicken Wings, diese Idee, die US-Amerikanischer Importschlager ist. Weiß der "Normal"-Deutsche eigentlich was Chicken-Wings sind? Kann der Deutsche an sich die Bedeutung von Chicken-Wings erschöpfend erspüren?
Ich meine, der Deutsche, so wie wir ihn kennen, der denkt sich doch: Chicken-Wings, ah!, USA, kenne ich doch. Chicken-Wings - verniedlichend irgendwie, für den Otto-Normal-Deutschen.
Was ich sagen will: Amerikaner beißen tat-sächlich in Hühner-FlügelDeutsche (und andere) beißen in Chicken-Wings - während sie tat-sächlich in Hühner-Flügel be…

Der glückliche Mensch

Dann war da John Neumann, der große Mathematiker. Wir gingen sonntags immer spazieren,. Wir wanderten in den Cañons herum, oft zusammen mit Bethe und Bob Bacher. Es machte großen Spaß. Und von Neumann vermittelte mir eine interessante Idee: daß man für die Welt, in der man lebt, nicht verantwortlich zu sein braucht. Aufgrund von von Neumanns Rat habe ich ein starkes Gefühl der Verantwortungslosigkeit gegenüber der Gesellschaft entwickelt. Das hat mich seither zu einem sehr glücklichen Menschen gemacht. Aber von Neumann legte den Keim, der sich zu meiner aktiven Verantwortungslosigkeit ausgewachsen hat! (a.a.O., S.175)

Lit.: Feynman, R. & Leighton, R.; Hutchings, E. (Hrsg.). (1987) Richard P. Feynman: »Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman!«. Abenteuer eines neugierigen Physikers. München: Piper.

Hermine sagt: Bitte sehr.

Ich muss die Welt verstehen

Nick der Grieche war wirklich ein gebildeter Mann [ein Spieler; meine Anm.]. Er war sehr nett und hatte ein einnehmendes Wesen. Ich dankte ihm für die Erklärung; jetzt verstand ich es. Denn es ist nun mal so, daß ich die Welt verstehen muß.(a.a.O., S.305)


Lit.: Feynman, R. & Leighton, R.; Hutchings, E. (Hrsg.). (1987) Richard P. Feynman: »Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman!«. Abenteuer eines neugierigen Physikers. München: Piper.
Hermine sagt: Bitte sehr.

Was bin ich eigentlich?

Bild
Manchmal weiß ich´s auch nich´, bin ich nun ein Geek oder ein Nerd?! Geek oder Nerd? Weder noch!?
Meistens bin ich was ganz was anderes. Aber wenn ich eines von beiden bin, dann weiß ich nicht genau was!
From: MastersInIt.org
via geeksaresexy.net

Hermine sagt: Heiß...

New York Flashlight Gewitter

Mein persönliches New York (14.-24.12.2011) Flashlight Gewitter:
Haarspray: TRESemmé!!!
Bausch + Lomb: Sensitive Eyes Rewetting Drops
BBKingBlues.com
TimeoutNewYork.com
Citybuzz.com
Sammy Davis Jr. ⇒ Biblio! (Esprit: Jingle Bells)
@Late_Show
Duane Reade ⇒ Blasenpflaster; Ibuprofen; "PharmaPure" Mg, Ca + Zn; Poland Spring Water; Deo Roller, Hygiene komplett
Bryant Park → Weihnachtsmarkt

Times Square
Disney
Hersheys
Sam ⇒ 7Ave @ 50th
Central Park → Weihnachtsmarkt

Levi´s
Macy´s
UBahn → MetroCard!!!
Top of The Rocks
Central Park, Schlittschuh laufen
Rockefeller Center, Schlittschuh laufen
Empire State - nicht ganz bis nach oben, unnötig
Union Square → Weihnachtsmarkt

Delis + Buffet
Helikopter Flug, dieser Perspektivwechsel; endlich Ruhe, das muss man sich mal vorstellen: endlich! Ruhe
Staten Island ⇒ Ferry-Terminal best Muffin ever
Muffin = Cookie
Turnschuhe + Sportsocken!!!
9/11 Ground Zero ⇒ Overwhelming!
T-Shirts a $ 30 sind(!) zu teuer ⇒ Bazinga!
Grand Central (Station) …

Gute Vorhaben

Ich möchte lernen, meine Stimmung nicht von der Stimmung mir nahe stehender Personen abhängig zu machen.
Hermine sagt: Wie konkret!?