Direkt zum Hauptbereich

Sinneswandel

Eine neue Einstellung (ein Sinneswandel) macht sich breit:
Da meditieren sehr viele Menschen, gerade die Anhänger des Zen, ein Leben lang (möglichst). Sie wollen erreichen, dass sie erkennen: Sie sind ES; ein Moment folgt dem anderen, mehr nicht.

Nun kenne ich Menschen, die palavern nicht lange, die machen (doing by doing). Sind diese Menschen nicht schon jetzt eins mit dem ES, sind sie nicht schon jetzt ES? Und ist für sie nicht schon immer klar: Ein Moment folgt dem anderen - ohne Zwischengedanken und Sentimentalitäten?
4 Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Realität in der Gesellschaft

Je weiter Politik von der Realität in der Gesellschaft entfernt ist, desto näher rückt der, desto realistischer ist der Mob.
Politiker in USA, in Russland sowie in Deutschland sind der Realität der Gesellschaft extrem entfremdet...

Schatzkiste

Dieses Blog kann meine Schatzkiste sein, mein verbaler und imaginativer Zufluchtsort.

Da mag ich gerne hinkommen.

Ich freue mich.

Joachim Witt - Tränen: Bringt es auf den Punkt

Besser, genauer und komprimierter, als es in diesem Video geschieht, kann ich es einfach nicht ausdrücken: Genau so fühle ich mich seit Jahren.